Spezialfedern

Spezialfedern aus Draht und Band

header_federn

Was nicht am Lager ist, fertigt die Durovis AG nach Mass, mehrheitlich im eigenen Hause. Spezialfedern nach Kundenvorgaben gehören zu unserem täglichen Business und sind eine willkommene Herausforderung.

Ein umfangreiches Rohmateriallager ermöglicht Eilanfertigungen von Spezialfedern innert kürzester Zeit. Mit 3D-Federn-Konfiguratoren und Berechnungsprogrammen unterstützt die Durovis AG Konstrukteure bei der Entwicklung von Neuteilen. Hier ein Überblick, was wir so alles für Sie tun können:

Druckfedern:0.08 - 90.00mm
Zugfedern:0.15 - 30.00mm
Schenkelfedern:0.15 - 30.00mm
Drahtformfedern:0.15 - 30.00mm
Blattfedern:0.10 - 10.00mm
Spiralflachfedern:0.10 - 14.00mm
Normfedern ab Lager:0.10 - 12.00mm

Technische Informationen

Anlassen

Nach dem Kaltverformen werden alle ­Federn (ausser die Meterware) einer Wärmebehandlung unterzogen. Dieses Anlassen bewirkt eine Erhöhung der Zähigkeit bzw. einen Abbau der Restspannungen.

Endwindungen

Die Bezeichnung «n» im Katalog gibt die ­Anzahl der federnden Windungen an. Dazu kommen noch zwei angelegte Endwin­dungen. Bei Druckfedern mit einer Drahtstärke von unter 0,5 mm sind die Endwindungen angelegt. Bei Federn ab 0,5 mm sind die End­windungen zusätzlich auf einem Umfang von ca. 270° geschliffen.

Federberechnung

Die Berechnung der Katalogfedern erfolgte nach DIN 2095-EN 15800 für Druckfedern, DIN 2097 für Zugfedern bzw. DIN 2194 für Schenkelfedern, jeweils nach Gütegrad 2.

Fertigungsausgleich

Die Herstellung von Federn erfordert einen Fertigungsausgleich, um die vorgegebenen Werte einhalten zu können. Bei unseren Normdruckfedern erfolgt der Ausgleich über die Länge L0, die Federn können somit vor dem ersten Drücken auf Block etwas länger sein als L0.

Kugelstrahlen

Zur Steigerung der Dauerfestigkeit können die Federn mit Stahl- oder Glaskugeln behämmert werden. Unsere Lagerfedern sind nicht kugelgestrahlt. Auf Wunsch können die Federn nachträglich gegen Aufpreis kugelgestrahlt werden.

Oberflächenschutz

Die Federn aus Federstahldraht sind leicht eingeölt. Die Federn aus nichtrostendem Federstahl sind ohne Oberflächenbehandlung. Auf Wunsch liefern wir Ihnen die ­Federn mit jedem beliebigen Korrosionsschutz.

Ösen

Die Normzugfedern haben an beiden ­Enden eine ganze deutsche Öse nach DIN 2097 Bild 3. Die Stellung ist normalerweise 0 Grad. Die Ösen haben keine ­Öffnung. Wir können aber kurzfristig eine Ösenöffnung nach Ihrem Wunsche anschneiden.

Setzen

Beim Setzen bzw. Vorsetzen wird die Druckfeder auf die Blocklänge zusammengedrückt und verliert dabei an Länge. Dieser Vorgang bewirkt eine Verminderung der Relaxation der Feder im Betrieb. Die Normfedern sind nicht gesetzt und können also etwas länger sein als L0.

Toleranzen

Die Fertigungstoleranzen für Druckfedern entsprechen DIN 2095 Nr. 4, Gütegrad 2, bzw. für Zugfedern DIN 2097 Nr. 4, Güte­grad 2.

Vorspannung

Beim Wickeln von Zugfedern entsteht durch eine entsprechende Verdrehung des Drahtes eine Kraft, mit der die Windungen gegeneinander gepresst werden. Die Kraft, um die Windungen voneinander abzuheben, wird als Vorspannung bezeichnet.

BezeichnungWST-Nr. BezeichnungDIN / EN E-Modul, G-Modul Temperatur Verwendungshinweis
Federstahldraht1.0600Sorte BEN 10270-1SM206'000, 81'500-60 bis +80°Calle geläufigen Federn, ohne hohe Ansprüche
Federstahldraht (Norm)1.1200Sorte CEN 10270-1SH207'500, 82'500-60 bis +120°Calle geläufigen Federn, für gesteigerte Ansprüche
Federstahldraht1.1211Sorte DEN 10270-1DH207'500, 82'500-60 bis +120°Cwie Sorte C, jedoch für schwingende Belastungen
Ventilfederdraht1.1230FDCEN 10270-2206'000, 78'500-60 bis +80°Cfür mässig schwingend beanspruchte Federn
Ventilfederdraht1.1250VDCEN 10270-2206'000, 79'500-60 bis +80°Cfür schwingunsbeanspruchte Ventilfedern
VentilfederdrahtVD-CrVVDCrVEN 10270-2206'000, 79'500-60 bis +200°Cfür hohe dynamische Beanspruchung
VentilfederdrahtVD-SiCrVDSiCrEN 10270-2206'000, 79'500-60 bis +160°Cfür höchste dynamische Beanspruchung
Federstahldraht1.815951CrV4DIN 17221206'000, 78'5000 bis +80°Cfür Warmverformung, für hohe Beanspruchung
Federstahldraht1.710367SiCr5DIN 17222206'000, 78'5000 bis +80°Cfür Warmverformung, für höchste Beanspruchung
Federstahldraht (Norm) 1.4310 X10CrNi188 EN 10270-3 195'000, 73'000 -200 bis +250°C für Lebensmittelbranche, korrosionsbeständig
Federstahldraht (V2A) 1.4568 X7CrNiAl177EN 10270-3 200'000, 78'000 -200 bis +350°C für hohe Beanspruchung, bei erhöhter Temperatur
Federstahldraht (V4A) 1.4571 X6CrNiMoTi17EN 10270-3 180'000, 68'000 -200 bis +300°C im Umfeld aggressiver Medien, säurebeständig
Messingdraht 2.0321 CuZn37DIN 17682112'000, 35'000 -200 bis +60°C in basischen Medien, Seewasser, unmagnetisch
Federbronze 2.1020 CuSn6DIN 17682103'500, 39'000 -200 bis +60°C unmagnetisch, lötbar, korrosionsbeständig
Berylliumbronze 2.1247 CuBe2DIN 17682130'000, 49'000 -200 bis +150°Cantimagnetisch, korrosionsbeständig, funkenfrei
Hastelloy C42.4610NiMo16Cr16TiDIN 17744195'000, 76'400-100 bis +400°Cin sehr korrosivem Umfeld, für warmfeste Federn
Inconel X7502.4669NiCr15Fe7TiAlDIN 17744214'000, 74'000-100 bis +600°Chochtemperaturbeständig, unmagnetisch
Nimonic 902.4969NiCr20Co18Ti-241'000, 85'000-100 bis +650° Chochtemperaturbeständig, beständig gegen Gase
BezeichnungWST-Nr. BezeichnungDIN / EN E-Modul, G-Modul Anlassen-°C / Dauer Zugfestigkeit (weich)Zugfestigkeit (hart)
Federbandstahl1.0601C 60DIN 17222206'000, 78'000225-250 °C / 0.5-1h-620 1180-1680
Federbandstahl1.1221Ck 60DIN 17222206'000, 78'000225-250 °C / 0.5-1h-6201180-1680
Federbandstahl1.0603C 67DIN 17222206'000, 78'000225-250 °C / 0.5-1h-6201230-1770
Federbandstahl1.1231Ck 67DIN 17222206'000, 78'000225-250 °C / 0.5-1h-6401230-1770
Federbandstahl1.0605C 75DIN 17222206'000, 78'000225-250 °C / 0.5-1h-6401320-1870
Federbandstahl1.1248Ck 75DIN 17222206'000, 78'000225-250 °C / 0.5-1h-6401320-1870
Federbandstahl1.1274Ck 101DIN 17222206'000, 78'000225-250 °C / 0.5-1h-6901500-2100
Federbandstahl1.090455 Si 7DIN 17222206'000, 78'000225-250 °C / 0.5-1h-7401300-1800
Federbandstahl1.710367 SiCr 5DIN 17222206'000, 78'000225-250 °C / 0.5-1h-8001500-2200
Federbandstahl1.815950 CrV 4DIN 17222206'000, 78'000225-250 °C / 0.5-1h-7401400-2000
Federbandstahl1.4310X12CrNi 17 7DIN 59381195'000, 73'000350-450 °C / 1h-8001100-2200
Federbandstahl1.4401X5CrNiMo 1810DIN 59381195'000, 71'000350-450 °C / 1h-7401400-2000
Federbandstahl1.4568X7CrNiAl 17 7DIN 59381200'000, 78'000450-550 °C / 1h-8001500-2200

Mikrofedern

Mikrofedern_480

Der Trend zur Miniaturisierung schreitet immer weiter voran. Dadurch wird das Interesse an Mikro-Federn immer grösser. Automatisierte Montagelinien verlangen nebst hoher Genauigkeit und Sauberkeit (Medizinaltechnik) auch eine gute Entwirrbarkeit der Federn. Um der steigenden Nachfrage unserer Kunden gerecht zu werden, bieten wir neu auch Mikrofedern an, vor allem aus nichtrostenden Drähten und Federbronze, ab Drahtstärke 0,08 und einem Aussendurchmesser ab 0,40 mm, wobei die Produktion für Drähte ab 0,06 mm bereits in Vorbereitung ist. Mit unserer jahrzehntelangen Erfahrung in der Federnproduktion können wir Sie optimal beraten.

Anfrage Formulare

3D-Konfiguratoren